Hochsensibel? Wir arbeiten damit! 

 

Investition

In Gesprächen, Beratungen, Reflexionen oder Coachings zum Thema Hochsensibilität beschäftigt man sich stark mit sich selbst, zum Beispiel mit seinen persönlichen Überzeugungen, Wertvorstellungen, mit den persönlichen Zielen oder auch mit Sinnfragen. Diese Beschäftigung mit sich selbst - unter Supervision eines Beraters oder Coaches - stellt somit eine Investition in die persönliche Zukunft dar. Das Honorar für eine Coaching-Sitzung (Einzelcoaching) beträgt 75€ für Privatkunden, 100€ für Firmenkunden. In diesem Honorar sind die Zeit für meine Vor- und Nachbereitung der Gespräche enthalten.


Coaching und Beratung sollen bezahlbar sein ... 


... und zwar nicht nur für Menschen, die als Top-Manager in der Führungsetage arbeiten, sondern auch für den "Normalverbraucher".

Das reguläre Honorar für eine Coaching-Sitzung von 60 Minuten beträgt 75€ für Privatkunden, 100€ für Firmenkunden. In diesem Honorar sind die Zeit für meine Vor- und Nachbereitung (z.B. die kurze, schriftliche Zusammenfassung) der Gespräche enthalten. Da diese Honorarhöhe erfahrungsgemäß nicht von allen Menschen (v.a. Privatkunden) leistbar ist, beteilige ich mich am Programm "Soziales Honorar". In diesem Zusammenhang biete ich eine Ermäßigung auf das übliche Honorar an. Ein Nachweis ist per Lohnabrechnung oder auch Wohngeldbescheid, ALG-Bescheid o.ä. möglich. Letztlich soll eine Zusammenarbeit nicht an den Kosten scheitern, so dass wir im gemeinsamen Gespräch eine für beide Seiten tragbare Lösung schaffen werden. 

Bei Bedaf sprechen Sie mich bitte im Zuge des Erstkontakts hierauf an.



Da Hochsensibilität keine Krankheit bzw. psychische Störung darstellt und somit auch keine Therapie benötigt, werden Gespräche zu diesem Thema auch nicht von den Krankenkassen übernommen.




Copyright Fotos und Texte: Björn Hillebrand



Es ist gut, das zu tun, was einem am Herzen liegt!